Die SPD/Wir-für-KW Fraktion prüft, ob der Vorschlag einer Modulbaukita in Zernsdorf des Bürgermeister Swen Ennullat mit ca. 120 Plätze um weitere 50 Plätze erweiterbar ist. Neben der Wirtschaftlichkeitsberechnung soll damit dem Bedarf der Eltern in Zernsdorf im größeren Umfang geholfen werden.

Am Freitag vor der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vom 11. Dezember hat der Bürgermeister einen kurzfristigen Änderungsantrag zu der  eigentlichen Vorlage zum Bau und Betrieb einer Kita in Zernsdorf gestellt, ohne jedoch den neuen Vorschlag unmittelbar zum Beschlussvorschlag des Bürgermeisters zu erklären. Gegenstand dieses Antrags ist die Errichtung der Kita durch die Stadt in Modulbau- bzw. Containerbauweise bei lediglich grob geschätzten Kosten in Höhe von 3,5 Millionen €. Aussagen zur Nutzungsdauer eines solchen Gebäudes wurden nicht getroffen, so dass eine seriöse Wirtschaftlichkeitsberechnung, die von vielen Bürgerinnen und Bürgern in der Vergangenheit gerade im Zusammenhang mit der ursprünglichen Planung gefordert wurde,   nicht vorgenommen werden konnte und auch von der Verwaltung nicht vorgelegt wurde.

Die SPD/Wir-für-KW Fraktion stellt ausdrücklich klar, dass ein Ausbau der Kitaplätze in Zernsdorf unabdingbar ist. Wir als Fraktion sowie die Fraktionen CDU und LINKE haben uns daher für eine schnelle Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsanalyse der Vorlage im Bildungs- und im Bauausschuss entschieden. Weiterlesen

Auf Initiative der SPD/Wir-für-KW-Fraktion werden Anträge für eine bessere Transparenz und Bürgerbeteiligung zur nächsten Stadtverordnetenversammlung am 11.12. eingebracht. Damit kommt die SPD/Wir-für-KW- Fraktion dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger nach, sich aktiver an der stadtpolitischen Gestaltung einbringen zu können und die Arbeit der Stadtverordneten und der Verwaltung sichtbarer zu machen.

„Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt mit einem Livestream zu den Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung die Möglichkeit geben, stadtpolitische Entscheidungsprozesse besser und transparenter nachvollziehen zu können“, so Ludwig Scheetz, Fraktionsvorsitzender der SPD/Wir-für-KW Fraktion zum gemeinsamen Antrag von SPD/Wir-für-KW und CDU, dass künftig alle Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung im Internet ortsunabhängig live mitverfolgt werden können. Weiterlesen

Der Entwurf der Doppischen Haushaltssatzung wird wie folgt geändert:

1)  Einstellung von 20.000,00 € für die Anmietung zusätzlicher Räumlichkeiten in der Rosa-Luxemburg-Str. 20 zur Ausweitung des Angebots der Jugendsozialarbeit.

2)  Bereitstellung von 60.000,00 € für die Schaffung einer zusätzlichen Stelle in der Jugendsozialarbeit für das Neubaugebiet.

3)  Bereitstellung von 20.000,00 € für eine zusätzliche 0,5 Stelle im Bürgertreff Fontaneplatz, um die Öffnungszeiten und das Angebot in die Abendstunden und auf das Wochenende auszudehnen. Die Mittel sind mit einem Sperrvermerk zu versehen. Der Bürgermeister wird beauftragt ein entsprechendes Nutzungskonzept auszuarbeiten, auf dessen Grundlage werden die Mittel nach Beschluss der Stadtverordnetenversammlung freigegeben. Weiterlesen

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Montag, dem 11. Dezember 2017 um 17:00 Uhr,

Saal im Rathaus Königs Wusterhausen, Haus A, Schlossstraße 3, 15711 Königs Wusterhausen

Tagesordnung: – öffentliche Sitzung –

1  Eröffnung der Sitzung
2  Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit
3  Änderungsanträge zur T agesordnung, Feststellung der T agesordnung
4  Beschlussfassung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vom 09.10.2017
5  Informationen des Bürgermeisters
6  Einwohnerfragestunde Weiterlesen

SPD Königs Wusterhausen wählte neuen Vorstand

Zum Teil auch gerechtfertigte Vorwürfe, denen der SPD-Ortsverein Königs Wusterhausen künftig mit einem Erneuerungsprozess begegnen möchte. „Wir müssen diejenigen sein, die unsere Stadt gestalten!“, so könnte man den Willen und Wunsch des Königs Wusterhausener Ortsvereins der SPD für die künftige Parteiarbeit in Worte fassen.

Der SPD-Ortsverein hat am 22. November 2017 einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Ludwig Scheetz; seine beiden Stellvertreter/innen sind Kay Rayer und Sarah Seifert. Weitere gewählte Vorstandsmitglieder sind Barbara Schemmel-Rieger, Björn Hellmund, Björn Stecher, Hella-Meyer König, Georg Hanke, Nancy Engel und Tobias Schröter.

Der neue Vorstand möchte den Ortsverein erneuern –  so zum Beispiel „die Mitglieder stärker beteiligen, Debatten- und Diskussionsräume schaffen, die Parteiarbeit digitalisieren und neue Kommunikationswege gehen“, so Ludwig Scheetz. „Wir brauchen eine inhaltliche Antwort auf die aktuelle stadtpolitische Situation! Dafür möchten wir die Parteiarbeit erneuern und dabei eine neue Vision für Königs Wusterhausen entwickeln“, so Scheetz weiter.

Um die Überzeugung, Glaubwürdigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und politische Vision der SPD zu vermitteln, wurde Björn Stecher als Beauftragter für Kommunikation und Kampagnen in den Ortvereinsvorstand gewählt. Die SPD KW hatte sich dafür entschieden, eine neue Vorstandsposition einzurichten, um die Parteikommunikation künftig nach innen und außen zu stärken und sich für die ambitionierten Kommunikationsziele zu rüsten.

Georg Hanke hatte aufgrund des Ergebnisses der letzten Bürgermeisterwahl nicht noch einmal kandidiert. Der Ortsverein dankt Georg Hanke für seine hervorragende Arbeit der letzten fünf Jahre. Er bleibt dem Vorstand als Beisitzer erhalten.

Der frisch gewählte Vorstand freut ich auf seine künftigen Aufgaben und dankt für das geschenkte Vertrauen der Ortsvereinsmitglieder.

Am vergangenen Mittwoch fand auf dem Funkerberg im Kultursaal die zweite Jugendkonferenz in KW statt. 100 von den Schulen und Jugendclubs delegierte Jugendliche brachten ihre Ideen mit. Wie kann unsere Stadt schöner und besser und vor allem interessanter für die Jugend werden?
Aus unserer Fraktion nahmen als Experten an den verschiedenen Workshops Ludwig ScheetzGeorg Hanke und Tobias Schröter teil. Wir haben einige tolle Vorschläge gesammelt und werden diese in unsere Arbeit einfließen lassen – zb als Anfragen oder Anträge. 

Auf der Konferenz wurde heute ein neuer Jugendbeirat gewählt. Viel Erfolg bei der Arbeit. Wir freuen uns auf euch. Seid kritisch. Tretet uns auch mal auf die Füße.
Für die Wiederbelebung des Jugendbeirats hat sich in den letzten Jahren maßgeblich die SPD-Fraktion eingesetzt.

Noch ein Schnappschuss vom diesjährigen Sportlerball vor drei Wochen: unsere Fraktionsmitglieder Ludwig Scheetz und Tobias Schröter als Team beim Kickern – bei uns wird Teamgeist nämlich groß geschrieben.
An dem Abend legte unser Fraktionsmitglied Georg Hanke mit seiner Frau Antje die Platten auf und sorgte für gute Stimmung.
Wir freuen uns schon auf‘s nächste Jahr.

Um diese Frage zu beantworten hat die SPD-Fraktion 2015 einen Antrag zur Erstellung eines Entwicklungskonzeptes durchgesetzt. Das Konzept liegt nun vor und wurde gestern Abend auf einer Einwohnerversammlung diskutiert. Wir hoffen auf viele Anregungen und auch Kritik. Veränderung geht nur gemeinsam.
Ab nächster Woche wird das Konzept in den Fachausschüssen öffentlich beraten und soll im Dezember dann in der Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden. Dann geht die Arbeit erst richtig los: die Umsetzung.

Am Rande der Veranstaltung gab Ludwig Scheetz als Fraktionsvorsitzender ein Interview über das Anliegen der Fraktion.

Die SPD/Wir-für-KW-Fraktion in der SVV Königs Wusterhausen teilt mit, dass mit dem heutigen Tag der Stadtverordnete Harald Wilde nicht mehr Mitglied der Fraktion ist. Er verließ die Fraktion auf eigenem Wunsch. Der Fraktionsvorsitzende Ludwig Scheetz erklärt dazu: „Das Vertrauensverhältnis zwischen Harald Wilde und der Fraktion war seit längerem gestört, nicht zuletzt durch seine überraschende Positionierung im Bürgermeisterwahlkampf gegen den eigenen Kandidaten. Ich bedauere sehr, dass es uns nicht gelungen ist die Differenzen beizulegen – für einen Fraktionsvorsitzenden ist es nie leicht einen Abgang zu verkraften. Ich persönlich bin auch menschlich schwer enttäuscht, da ich viele Jahre mit Harald Wilde gut zusammen gearbeitet und ihn bei seiner Kandidatur zur Stadtverordnetenversammlung im Jahr 2014 stark unterstützt habe.“

Die Fraktion berät am Freitag in einer internen Aussprache über die künftige inhaltliche Ausrichtung ihrer Arbeit in der Stadtverordnetenversammlung: „Wir haben einen Wählerauftrag und sowohl unsere Wahlprogramme, als auch unseren Vertrag zur Bildung einer Fraktionsgemeinschaft umzusetzen, da wartet bis zum Ende der Wahlperiode noch viel Arbeit auf uns. Wir wollen keine Zeit verlieren und uns nach einem intensiven Wahlkampf auf die inhaltliche Arbeit konzentrieren.“, so der Vorsitzende Ludwig Scheetz.

Vor knapp zwei Jahren hat die Stadtverordnetenversammlung Königs Wusterhausen einen von der SPD-Fraktion eingereichten Antrag beschlossen – gegen viele Widerstände. Laut diesem Beschluss hat die Stadtverwaltung ein professionelles Büro beauftragt für die Wohngebiete nördlich und südlich der Luckenwalder Straße ein Konzept mit konkreten Handlungsempfehlungen zu erarbeiten, wie sich die Lage vor Ort verbessern lässt.

Aus dem damaligen Beschluss: „Dabei ist insbesondere auf städtebauliche, verkehrliche und soziale Aspekte einzugehen. Dazu sind weitergehende Untersuchungen von möglichen Potenzialflächen hinsichtlich ihrer Nutzbarkeit vorzunehmen. In diesem Verfahren wird eine breite Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner vorgenommen.

Ziel ist es, die Wohngebiete in ihrer sozialen Situation nachhaltig zu stabilisieren. “

Nach einem langen Verfahren liegt das Konzept nun vor. Es soll im Dezember beschlossen werden. Sie können es hier nachlesen: http://smcbi.koenigs-wusterhausen.de/getfile.php?id=68620&type=do&.

Vor der Beschlussfassung möchten wir Ihre Meinung dazu hören: Wie finden Sie das Konzept? Ist es vollständig? Muss noch etwas ergänzt oder geändert werden? Gerne lassen Sie uns Ihre Anmerkungen über die angegebene Mailadresse (tobias.schroeter@svv.stadt-kw.de) zukommen. Schließlich geht es um Ihr Zuhause.

Bitte beachten Sie auch folgenden Terminhinweis:

Einwohnerversammlung „Sozialraumorientiertes Entwicklungskonzept Neubaugebiet
OT Königs Wusterhausen“
Donnerstag, 09.11.2017, 19:30 Uhr
Aula der Grundschule Erich Kästner
Erich Kästner Straße 5 – 9
15711 Königs Wusterhausen